1.000 Jahre Alt St. Heribert

Am 3. Mai 2020 jährt sich zum 1000sten Mal der Tag, an dem der damalige Erzbischof Heribert von Köln die Klosterkirche der Abtei Deutz als Marienkirche und Memoria zu Ehren von Otto III eingeweiht hat. Nachdem der erste Kirchenbau bereits kurz nach seiner Fertigstellung wegen erheblicher Baumängel eingestürzt war, ließ Heribert diesen Neubau der Klosterkirche von Fachleuten aus Italien bzw. Griechenland errichten und weihte ihn 1020 als Marienkirche.

Da Alt St. Heribert als ehemaligen Klosterkirche der alten Abtei Deutz einen zentralen, historisch äußerst bedeutsamen und weit sichtbarer Ort im Historischen Park Deutz darstellt, wollen wir dieses Datum 3. Mai 2020 als FHPD natürlich entsprechend begehen. Und das am Liebsten mit allen, die hiervon betroffen sind oder die sich hiervon betroffen fühlen! Dazu zählen wir unter anderem die Griechisch-Orthodoxe-Gemeinde Köln, die katholische Gemeinde Neu St. Heribert, die evangelische Gemeinde St. Johannes, das Caritas Altenzentrum St. Heribert und deutzkultur e.V.

Wir freuen uns unter dem Motto „Gemeinsam in Deutz“ mit den Vorgenannten nachfolgendes, gemeinsames, ökumenisches Programm gestalten zu können und laden alle herzlich hierzu ein.

Ein Gedanke zu „1.000 Jahre Alt St. Heribert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.