Deutz um 1480

deutz-um-1480-1

„Blick auf Deutz von Norden“, Siegfried Glos 2013

Deutz, 10.01.2014 – Mit seinem neuesten Werk „Blick auf Deutz von Norden“ erweiterte im Herbst 2013 der Kölner Maler Siegfried Glos seine eindrucksvolle Reihe mittelalterlicher Stadtansichten. Nach jahrelangen Vorarbeiten mit intensiven Recherchen und in Anlehnung an die Karten und Pläne von Wenzel Hollar (1607-1677), Anton Woensam (1492-1541) und dem Kartografen Arnold Mercator (1537-1587) schuf Glos eine Idealrekonstruktion des Deutzer Rheinufers, wie es Ende des 15. Jahrhunderts ausgesehen haben mag. Sicher handelt es sich hier um eine romantisch idealisierte Darstellung, aber sie entspricht durchaus den neuesten Erkenntnissen der Archäologen und Historiker.

Der FHPD freut sich und ist dankbar, dass der Künstler dem Förderverein die Bildrechte zur Veröffentlichung übertragen hat. Das Original wurde von Siegfried Glos im Jahr 2013 mit Acryl auf Nessel im Format 100 x 200 cm gemalt und erweitert heute die Ausstellung in seinem Kölner Atelier. Ein Besuch dieser Ausstellung ist ausgesprochen lohnenswert und kann nur empfohlen werden.

Besonders wenn Siegfried Glos in seiner ihm eigenen erfrischend originellen Art und anhand seiner Gemälde Historie, Histörchen und Legenden von und über unsere Stadt erzählt.

Die Auseinandersetzung mit der Geschichte und Architektur der Stadt Köln bestimmt seit 1998 sein künstlerisches Schaffen. Unter dem Thema „Das alte Köln“ sind inzwischen 52 großformatige Gemälde zu diesem Thema entstanden, die Köln so zeigen, wie es einmal gewesen sein mag. Kaum eine andere Stadt in Deutschland kann auf eine so bunte und inhaltsvolle Geschichte zurückblicken wie Köln. Wussten Sie z. B., dass Köln mit seiner Stadtmauer, ihren Toren und Türmen ab 1180 die größte Befestigungsanlage nördlich der Alpen war? Diesen historischen Bauwerken hat sich Glos in seinem umfangreichen Bilderzyklus gewidmet.

Siegfried Glos unterstützt von Anfang an die Arbeit und Ziele unseres Fördervereins. So war er auch schon 2012 beim 2. Deutzer Kastellfest mit dabei und hat aktiv beim Einfärben der Pflasterungen mitgewirkt, mit denen seit den 1970er Jahren die Lage der nicht unerheblichen Reste der nördlichen Außenmauer des Kastells Divitia gekennzeichnet werden.

deutz-um-1480-2

Siegfried Glos beim 2. Deutzer Kastellfest 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.